Ihr Neunundsiebzig Shop

Codes der Toleranz
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Friedensnobelpreisträgern wie dem Dalai Lama, Gurus, Imamen und Bischöfen diskutierte der deutsche Geostratege Hubertus Hoffmann die Frage: Welche Codes der Toleranz gibt es in den Religionen? Wie erschaffen wir eine friedlichere Welt mit mehr Toleranz für Religionen und Minderheiten? Sein Buch ist ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Menschenliebe sowie ein heller Weckruf an die schweigende Mehrheit.Die Darstellung der zentralen Bedeutung von Toleranz im Islam liegt ihm besonders am Herzen. Er zeigt viele neue Details zum Verhältnis des Propheten zu Christen, Juden, den Frauen und dem Heiligen Krieg.Hubertus Hoffmann entwickelt sechzig universelle Codes der Toleranz für jedermann, Eltern und Schulen, religiöse Führer, Medien, Politik, Sport und Kultur. Neunundsiebzig vorbildliche Beispiele zeigen: Mit kleinen Schritten kann jeder unser Weltdorf etwas toleranter und liebevoller gestalten.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Krähenüberkrächzte Rolltreppe
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Krähenüberkrächzte Rolltreppe ab 16 EURO Neunundsiebzig kurze Gedichte aus einem halben Jahrhundert

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Johann Anton André (1775-1842) und der Mozart-N...
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Mozarts Witwe Constanze veräusserte im Jahr 1799 die in ihrem Besitz befindlichen Notenhandschriften des Komponisten - über 273 autographe Werke - an den Musikverleger Johann Anton André aus Offenbach am Main. Von 1800 bis 1854 blieb der Mozart-Nachlaß in der Stadt, bis eine Erbteilung erfolgte. Nur wenige Wochen vor dem Erwerb des Nachlasses war zudem Alois Senefelder, Erfinder der Lithographie, von André verpflichtet worden. Im Jahr 1800 wurde das lithographische Verfahren im Andréschen Verlag - erstmals weltweit - kommerziell angewandt: für den Notendruck. Über ein halbes Jahrhundert wurde nun in Offenbach am Main nach Mozartschen Originalnoten publiziert, insgesamt neunundsiebzig Kompositionen - darunter die berühmte Serenade >Eine kleine Nachtmusik< (KV 525) - sind im Andréschen Verlag in Erstausgabe erschienen. Sowohl Otto Jahn, der erste wissenschaftliche Mozart-Biograph, als auch Ludwig Ritter von Köchel, der im 19. Jahrhundert das gültige Werkverzeichnis des Komponisten erstellte, berücksichtigten Johann Anton Andrés handschriftliche Katalogisierung der Werke. Die Andréschen Geschäftsabschlüsse - Ankauf des Mozart-Nachlasses und eines für das 19. und 20. Jahrhundert wegweisenden Druckverfahrens - können für Mozarts Nachruhm nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die musikwissenschaftlichen Essays dieses Kataloges bieten einen geschlossenen Überblick der damaligen Ereignisse.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
High Heels
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Kellner bringt ihnen das Essen, es ist köstlich, schmeckt hervorragend. Sie genießen es sehr, aber mehr Genuss sind seine Augen, seine Gesten. Alles an ihm sagt ihr, dass es noch sehr heiß wird an diesem Abend.In neunundsiebzig kurzen Geschichten voller Erotik und Leidenschaft finden Paare aus der Routine, finden Fremde für prickelnde Stunden zusammen, finden wieder andere in Lustfantasien allein oder auch mal zu dritt die Erfüllung. Ob zu Hause, am Strand oder im Wald, im Whirlpool, im Bus oder beim Einkaufen, ob Nylons, High Heels oder scharfe Erdbeeren das Feuer entfachen - oft folgt dem Höhepunkt ein humorvolles Augenzwinkern.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Für Katastrophen ist man nie zu alt
13,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Katastrophen ist man nie zu alt ab 13 EURO Neunundsiebzig Glossen Miniaturen Kurzgeschichten. 1. Aufl.

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Ein Quartett für Paul
7,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Schon vor vielen Jahren war Anna Henriette Kamrath, eine kleine, sehr hagere Dame von neunundsiebzig Jahren, gestorben, zumindest teilweise. Eine klare Angabe, wann das geschehen war, lässt sich nicht machen. Es war nicht von ihr beabsichtigt gewesen.' Anna Henriette ist noch ein Kind, als ihr Bruder Paul in den 1930er-Jahren verschwindet. Zunächst in ein Heim, dann für immer. Paul war anders als die anderen Kinder. Jahrzehnte später kreuzen sich die Wege der Lehrerin Clara, des Musikers Hannes und des Jugendlichen Viktor in dem kleinen Ort, in dem Anna Henriette mittlerweile lebt. Sie erfahren von dem Schicksal des Jungen - und beschliessen, es der Vergessenheit zu entreissen ... Behutsam nähert sich Heide Eickmann mit ihrer Novelle dem Thema Kinder-Euthanasie während der NS-Zeit und damit einem lange unbeleuchteten Kapitel deutscher Geschichte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Die Fischmanns
13,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wie es die Ausschreibung verlangte, schickte H. W. Katz 1937 das Manuskript zu seinem Roman >Die Fischmanns< anonym zum Wettbewerb des »Schutzverbandes Deutscher Schriftsteller im Exil« nach Paris. Wenige Wochen später hatte er den Heinrich-Heine-Preis gewonnen, vor neunundsiebzig Mitbewerbern. Katz erzählt in seinem Roman die Geschichte einer ostjüdischen Familie, die ums Überleben kämpft. Drei Generationen erleben in Galizien, im zaristischen Russland, in Polen immer wieder Pogrome, Verfolgung, Mord, dann die Greuel des Ersten Weltkriegs. Die Fischmanns aus Strody am Flusse Stryj werden Flüchtlinge, die nach vielen Irrfahrten Zuflucht in einer kleinen Stadt in Sachsen finden. Der junge Vater Jossel und seine beiden Söhne überleben den Krieg, seine Frau und seine Eltern liegen in fremder Erde. Im Deutschen Reich immerhin herrschten Toleranz, Aufgeklärtheit und Respekt für Mitmenschen - so hatten die Juden im Osten aus ihren zerlesenen Klassikerausgaben von Goethe und Lessing herausgelesen ... Die Nazis standen noch bevor. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
August Hauptmann (1607-1674)
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die insbesondere an Wissenschaftshistoriker gerichtete Studie widmet sich Leben, Werk und Wirkung des Dresdner Arztalchemikers August Hauptmann (1607-1674). Sie vermag nicht nur Einblicke in Hauptmanns persönliches Umfeld zu geben, sondern auch neue Erkenntnisse über sein Studium der Rechte und der Medizin, über seine Tätigkeiten als praktischer Arzt, Unternehmer und Alchemiker am Hofe des sächsischen Kurfürsten Johann Georgs II. zu vermitteln.Hauptmanns uvre wird vollständig erfasst und der Dresdner Arztalchemiker als Verfasser eines 1690 anonym erschienenen Traktates, der "Neunundsiebzig Wunder", sowie eines Beitrags in Johannes Agricolas "Kommentaren zu Popps Chymischer Medizin" identifiziert.Die Untersuchung der Werke des Fachschriftstellers Hauptmann, die mannigfaltigen Fragestellungen gewidmet sind, gibt Aufschluss über dessen naturkundlich-philosophische Ansichten, so etwa zu der um 1650 durch die Experimente Otto von Guerickes aktuellen Frage nach der Existenz des Vakuums. Darüber hinaus erhellt diese Studie unter anderem den Beitrag des Dresdner Arztalchemikers zur Entwicklung der modernen Mineralquellenanalyse und stellt Hauptmanns in der Sekundärliteratur zwar häufig angeführte, jedoch nicht weiter durchdrungene Vorstellungen von der Pathogenese klar.Die Urteile über Hauptmann und die Nennungen seines Namens im Spiegel der Literatur der vergangenen vier Jahrhunderte vermitteln schließlich einen Eindruck vom Renommée des Dresdner Arztalchemikers vor allem unter den Zeitgenossen. Sie zeigen überdies, dass Hauptmann zwar auch heute noch gelegentlich erwähnt wird, seine Person jedoch ebenso wie konkret Inhaltliches aus seinen Werken weitgehend dem Vergessen anheim gefallen ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Die Fischmanns
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie es die Ausschreibung verlangte, schickte H. W. Katz 1937 das Manuskript zu seinem Roman >Die Fischmanns< anonym zum Wettbewerb des »Schutzverbandes Deutscher Schriftsteller im Exil« nach Paris. Wenige Wochen später hatte er den Heinrich-Heine-Preis gewonnen, vor neunundsiebzig Mitbewerbern. Katz erzählt in seinem Roman die Geschichte einer ostjüdischen Familie, die ums Überleben kämpft. Drei Generationen erleben in Galizien, im zaristischen Rußland, in Polen immer wieder Pogrome, Verfolgung, Mord, dann die Greuel des Ersten Weltkriegs. Die Fischmanns aus Strody am Flusse Stryj werden Flüchtlinge, die nach vielen Irrfahrten Zuflucht in einer kleinen Stadt in Sachsen finden. Der junge Vater Jossel und seine beiden Söhne überleben den Krieg, seine Frau und seine Eltern liegen in fremder Erde. Im Deutschen Reich immerhin herrschten Toleranz, Aufgeklärtheit und Respekt für Mitmenschen - so hatten die Juden im Osten aus ihren zerlesenen Klassikerausgaben von Goethe und Lessing herausgelesen ... Die Nazis standen noch bevor. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Ein Quartett für Paul
10,64 € *
ggf. zzgl. Versand

"Schon vor vielen Jahren war Anna Henriette Kamrath, eine kleine, sehr hagere Dame von neunundsiebzig Jahren, gestorben, zumindest teilweise. Eine klare Angabe, wann das geschehen war, lässt sich nicht machen. Es war nicht von ihr beabsichtigt gewesen."Anna Henriette ist noch ein Kind, als ihr Bruder Paul in den 1930er-Jahren verschwindet. Zunächst in ein Heim, dann für immer. Paul war anders als die anderen Kinder. Jahrzehnte später kreuzen sich die Wege der Lehrerin Clara, des Musikers Hannes und des Jugendlichen Viktor in dem kleinen Ort, in dem Anna Henriette mittlerweile lebt. Sie erfahren von dem Schicksal des Jungen und beschließen, es der Vergessenheit zu entreißen Behutsam nähert sich Heide Eickmann mit ihrer Novelle dem Thema Kinder-Euthanasie während der NS-Zeit und damit einem lange unbeleuchteten Kapitel deutscher Geschichte.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Johann Anton André (1775-1842) und der Mozart-N...
22,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Mozarts Witwe Constanze veräusserte im Jahr 1799 die in ihrem Besitz befindlichen Notenhandschriften des Komponisten - über 273 autographe Werke - an den Musikverleger Johann Anton André aus Offenbach am Main. Von 1800 bis 1854 blieb der Mozart-Nachlass in der Stadt, bis eine Erbteilung erfolgte. Nur wenige Wochen vor dem Erwerb des Nachlasses war zudem Alois Senefelder, Erfinder der Lithographie, von André verpflichtet worden. Im Jahr 1800 wurde das lithographische Verfahren im Andréschen Verlag - erstmals weltweit - kommerziell angewandt: für den Notendruck. Über ein halbes Jahrhundert wurde nun in Offenbach am Main nach Mozartschen Originalnoten publiziert, insgesamt neunundsiebzig Kompositionen - darunter die berühmte Serenade >Eine kleine Nachtmusik< (KV 525) - sind im Andréschen Verlag in Erstausgabe erschienen. Sowohl Otto Jahn, der erste wissenschaftliche Mozart-Biograph, als auch Ludwig Ritter von Köchel, der im 19. Jahrhundert das gültige Werkverzeichnis des Komponisten erstellte, berücksichtigten Johann Anton Andrés handschriftliche Katalogisierung der Werke. Die Andréschen Geschäftsabschlüsse - Ankauf des Mozart-Nachlasses und eines für das 19. und 20. Jahrhundert wegweisenden Druckverfahrens - können für Mozarts Nachruhm nicht hoch genug eingeschätzt werden. Die musikwissenschaftlichen Essays dieses Kataloges bieten einen geschlossenen Überblick der damaligen Ereignisse.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot
Krähenüberkrächzte Rolltreppe
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Krähenüberkrächzte Rolltreppe ab 16 € als gebundene Ausgabe: Neunundsiebzig kurze Gedichte aus einem halben Jahrhundert. Aus dem Bereich: Bücher, Belletristik, Lyrik, Drama & Essays,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.11.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht